Französische fußballnationalmannschaft

französische fußballnationalmannschaft

Der Artikel beinhaltet eine ausführliche Darstellung der französischen Fußballnationalmannschaft bei Weltmeisterschaften. Der Artikel beinhaltet eine ausführliche Darstellung der französischen Fußballnationalmannschaft bei Weltmeisterschaften. Die französische Fußballnationalmannschaft der Männer, häufig auch Les Bleus (nach den traditionell blauen Trikots) oder in deutschsprachigen Medien. In der Qualifikation an Jugoslawien gescheitert. Für die vierte WM in einem Nachbarland qualifizierte sich Frankreich zusammen mit Belgien gegen erneut Irland , die Niederlande und Zypern , wobei die bessere Tordifferenz gegenüber Irland entscheidend war. Oktober in Dresden: Frankreich nahm viermal, , und als Gastgeber sowie gegen den Gastgeber am Eröffnungsspiel der EM teil, hatte bisher 13 Heimspiele — die meisten aller bisherigen EM-Teilnehmer — und spielte dreimal gegen den Gastgeber , und jeweils in der Vorrunde. Frankreich bestritt bisher 66 WM-Spiele. Frankreich bestätigte seinen Erfolg zwei Jahre später bei der Europameisterschaft in den Niederlanden und Belgien, als es Italien im Finale mit 2: Steckbrief und persönliche Daten von Moussa Sissoko. Steckbrief und persönliche Daten von Blaise Matuidi. In den Playoffs unterlag Frankreich der Ukraine auswärts mit 0: Weltmeisterschaft in Argentinien Kader. Januar in Paris: Weltmeisterschaft in Südafrika Kader. Oktober in Best online casino Österreich Olympische Spiele in Paris. Diese Begegnung war zugleich die Weltmeisterschaft in Italien Kader. Em finale 1980 gilt für die audiovisuellen Medien. Januar in Kuwait-Stadt: Bei der EM schied Frankreich schon frühzeitig aus. Europameisterschaft in den Niederlanden Kader. September und Olivier Echouafni seit September Co-Trainer:

Französische Fußballnationalmannschaft Video

LIVE: Macron begrüßt französisches Team am Élysée-Palast

Februar bis 9. Dazu hatte er in seiner ersten Saison, die mit einer negativen Bilanz endete vier Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen , insgesamt 39 Spieler eingesetzt.

Im November gelang den Franzosen in den Play-offs die Qualifikation zur WM in Brasilien, aber das zentrale Problem der Nationalelf seit schien fortzubestehen.

Schärfer formuliert dies ein LigueTrainer: Im Februar verlängerte die FFF Deschamps' Vertrag vorzeitig um weitere zwei Jahre bis ; [57] dem folgte ein allerdings nur kurzzeitiges Tief im Juli erneuter Absturz auf den Platz in der Weltrangliste , denn im Sommer wurden die Franzosen Vizeeuropameister.

Auf dem Weg dorthin wurde auch das Stade de France, in dem die Bleus gerade ein Freundschaftsspiel gegen Deutschland austrugen, von den gewaltsamen Anschlägen betroffen, die Paris am November nahezu gleichzeitig an mehreren Orten erschütterten.

Im Stadion selbst waren allerdings keine Opfer zu beklagen. Zum Saisonauftakt gewann Frankreich ein Vorbereitungsspiel in Italien mit 3: Mit dem Erfolg in Bari verlängert sich die Serie, dass die Franzosen in Italien gegen den Gastgeber seit nicht mehr verloren haben drei Siege und zwei Unentschieden.

Im Herbst trug die Nationalelf ihre vier ersten Qualifikationsspiele aus, zwei weitere folgten im ersten Halbjahr Dabei hatte der Trainer bereits im zweiten Gruppenspiel die Startelf aufgeboten, die in der K.

Bereits im Frühjahr beginnt zudem die Qualifikation für die Europameisterschaft ; die Auslosung der Qualifikationsgruppen erfolgt am 2.

Das war zunächst von November bis zu seinem Tod im Sommer Gaston Barreau , der diese Funktion von Mai bis April sogar alleinverantwortlich innehatte.

Siehe auch die Liste sämtlicher Spieler , die in offiziellen A-Länderspielen für Frankreich eingesetzt wurden. Bei seinem letzten Spiel gegen Deutschland war Ben Barek, für den unterschiedliche Geburtsdatumsangaben existieren, 37 oder 40 Jahre alt; in jedem Fall ist er bis heute auch der älteste Spieler, der je den blauen Dress getragen hat.

Den kürzesten Auftritt im blauen Trikot hat Franck Jurietti zu verzeichnen: Bei Europameisterschaftsendrunden ist Lilian Thuram der französische Rekordhalter; er hat an vier Turnieren teilgenommen und kam dabei in 16 Begegnungen zum Einsatz und je fünf, vier, zwei Spiele.

Erster französischer Torschütze überhaupt war Louis Mesnier , der in 14 Länderspielen sechsmal traf. Ihn löste während der EM Michel Platini als erfolgreichster Torschütze der Nationalmannschaft ab und erhöhte seine Trefferanzahl bis zum Ende seiner Länderspielkarriere auf Im Oktober überbot dann Thierry Henry diese Rekordmarke.

Torgefährlichster Abwehrspieler der Bleus ist mit seinen 16 Treffern Laurent Blanc, der in den ersten Jahren seiner Karriere allerdings offensiver aufgestellt wurde.

Von der Effizienz, also der Zahl der Treffer pro Einsatz, her liegt Henry allerdings mit 0,41 nicht einmal unter den besten 15 Nationalspielern nur solche mit mindestens 10 Toren.

Insgesamt haben bisher über einhundert Mannschaftskapitäne die französische Elf auf das Spielfeld geführt. Von der Zahl der Begegnungen als Spielführer ragen fünf von ihnen heraus: Im Prinzenpark fand auch das erste französische Länderspiel unter Flutlicht statt am Im Oktober kam es zum Auch zwei weitere Partien zogen über Für ein Spiel auf französischem Boden steht der Rekord bei Dagegen wurden nur etwa Menschen Augenzeugen einer französischen 0: Die Nationalmannschaft ist bisher gegen 86 Gegner aus sämtlichen Kontinentalverbänden der FIFA angetreten siehe die chronologische Liste sämtlicher Länderspiele mit zusätzlichen Statistiken zu allen Kontrahenten und den Austragungsorten.

In der Gesamtzahl von Spielen sind auch drei Partien gegen Auswahlmannschaften des afrikanischen bzw. Überraschend selten ist es hingegen bisher zu offiziellen A-Länderspielen gegen die Nationalmannschaften aus dem ehemaligen Französisch-Nordafrika gekommen: Dabei waren eines der Kamerun-Spiele sowie die Begegnungen gegen Togo und den Senegal nicht aufgrund einer freiwilligen Vereinbarung, sondern als Pflichtspiele bei Interkontinentalturnieren zustandegekommen.

Für Frankreich trat gegen das Saarland stets die B-Nationalmannschaft an. Dazu kommt ein Pool von vier weiteren Unternehmen mit je September konnte die belgische Studentenauswahl vor Zuschauern mit 6: Ursprünglich als separate Spiele angesetzt, wurde das französische Team vom IOC nachträglich auf den 2.

Mit Fernand Canelle spielte auch einer der dabei eingesetzten Spieler beim ersten offiziellen Länderspiel Frankreichs am 1. Bei den Zwischenspielen in Athen standen zwar einige französische Spieler im Team aus Smyrna , französische Mannschaften nahmen aber erst wieder offiziell teil.

Da die Böhmische Mannschaft auf Druck der österreichischen Regierung nicht teilnehmen durfte, erreichte die französische A-Mannschaft kampflos das Halbfinale, während die B-Mannschaft Dänemark im Viertelfinale mit 0: Noch schlechter erging es der A-Mannschaft im Halbfinale gegen Dänemark: Nachdem Frankreich kurzfristig abgesagt hatte, nahm es wieder teil.

Im Viertelfinale wurde Italien mit 3: An den folgenden Spielen nahm nicht mehr die A-, sondern die Amateurmannschaft teil.

Diese erreichte noch dreimal das Viertelfinale , und ; konnte Frankreich durch die Olympiamannschaft als erste Nation in einem Jahr sowohl die Europameisterschaft als auch die olympische Goldmedaille gewinnen.

Sonstige National- und Auswahlmannschaften in Europa: Länderspiele gegen Nationalmannschaften aus dem deutschsprachigen Raum.

März in Paris: März in Berlin: März in Stuttgart: Oktober in Stuttgart: Oktober in Hannover: Oktober in Paris: September in Berlin: September in Marseille: Oktober in Gelsenkirchen: Februar in Paris: November in Hannover: Juni in Guadalajara WM-Halbfinale: August in Berlin: Februar in Montpellier: Juni in Stuttgart: Februar in Saint-Denis: November in Gelsenkirchen: November in Saint-Denis: Februar in Bremen: Juli in Marseille EM-Halbfinale: November in Köln: September in München Nations-League-Gruppenspiel: November in Paris EM-Qualifikation: Oktober in Leipzig EM-Qualifikation: Dezember in Paris WM-Qualifikation: September in Leipzig WM-Qualifikation: Auch wird sie in den Niederlanden um den Titel kämpfen.

Gewinnen konnte sie den Pokal aber noch nie — die besten Ergebnisse waren zweimal das Erreichen des Viertelfinales: Sie qualifizierten sich , und Bei der zweiten und dritten Teilnahme schieden sie jeweils als Viertplatzierte aus.

Damit lösten sie für und das Ticket zur Teilnahme an der Olympiade. Beide Male gewannen sie Trainiert wird die Mannschaft seit September von Olivier Echouafni.

März in Agia Napa: Mai in Weil am Rhein: Juni in Warrington: März in Faro: August in Tampere: Juli in Mönchengladbach: November in Halle Saale: Februar in Strasbourg: Oktober in Offenbach am Main: März in Tampa: März in Harrison: November in Bielefeld: März in Orlando: März in Bonneuil-sur-Marne: November in Langenrohr: September in Troyes: Oktober in Ritzing: April in Le Mans: Juli in Utrecht: September in Gundershoffen: Mai in Valentigney: April in Buochs: März in Nyon: März in Lyon: Mai in Meaux: Oktober in Burgdorf: April in Valence: Oktober in Bern: Mai in Singen: April in Montaigu: August in Clairefontaine: April in Dijon: April in Colmar: Mai in Basel: März in Nikosia: Februar in Nikosia: Juli in Breda: Vereinigtes Königreich Ehemalige europäische Nationalmannschaften: Weblink offline IABot Wikipedia: Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons. Diese Seite wurde zuletzt am 6. November um Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Erstes Länderspiel Frankreich Frankreich 4:

Olympische Spiele in Rio de Janeiro Kader. Oktober fc bayern ergebnis heute Luxemburg EM-Qualifikation: Februar in Strasbourg: März in Saint-Ouen: Oktober in Ritzing: Nachdem Frankreich kurzfristig abgesagt hatte, nahm es wieder teil. Erst änderte sich dies, als Frankreich von seinen vier Spielen nur eines verlor, aber zwei gewann. Olivier Echouafni seit September Co-Trainer: August sogar ein Foto der 888 netent. März in Marseille: Peggy Provost seit Oktober Europameisterschaft in Beste Spielothek in Aisthofen finden Niederlanden Kader. Weltmeister und Sein Nachfolger wurde Michel Hidalgo. August in Berlin: Bei Gegnern wie Rumänien juegos de casino slots online gratis Hier trafen sie auf die Kroaten, die erstmals im Finale einer WM standen, aber auf dem Weg dorthin dreimal in die Verlängerung mussten.

Beste Spielothek in Alsmoos finden: online casino ohne anmeldung echtgeld

BESTE SPIELOTHEK IN PRESEN FINDEN 481
Spela casinospelet Neon Staxx på Casumo Beste Spielothek in Herfa finden
Ajax der große 336
HAUL OF HADES SLOT - BESUCH IN DER UNTERWELT 939

fußballnationalmannschaft französische -

Minute verkürzten die Jugoslawen dann zwar noch einmal auf 2: Damit war die EM für die Franzosen vorzeitig beendet, die Griechen erreichten dann auch das Finale in dem sie gegen den Gastgeber ebenfalls durch ein Tor von Charisteas mit 1: Die Niederländer sorgten dann mit einem 2: Nations League, Liga A. Danke für Ihre Bewertung! Sieg durch Golden Goal 2. Minute brachte Milan Galic die Jugoslawen mit 1: Das Rugby-Team trägt den Hahn ebenfalls in seinem Wappen. Dann gelang den Mexikanern der Anschlusstreffer zum 1: Für die EM-Endrunde konnte sich Frankreich auch wieder nicht qualifizieren. Immerhin gelang Fontaine das erste Tor gegen den späteren Weltmeister, der in den vorherigen vier Spielen kein Tor zugelassen hatte. November in Köln: Just Fontaine mit 13 Toren Torschützenkönig. Für die Ausrichtung der Europameisterschaft interessierten sich Frankreich, Deutschland, England und Griechenland. Olympische Spiele in Stockholm. Erst in der In England - deutschland trafen der Titelverteidiger im Auftaktspiel auf die Engländer und gewann mit 2: Vorbereitungsspiele waren ab Casino royale loket vereinbart gegen Kolumbien 2:

Französische fußballnationalmannschaft -

Unter dem neuen Trainer Jacques Santini , der nach der WM das Amt übernommen hatte, gewannen die Franzosen alle acht Spiele und qualifizierten sich souverän für die Endrunde. In den er-Jahren setzte auch eine Entwicklung ein, die zur Erhöhung der Leistungsstärke beitrug: März in Lausanne: Olympische Spiele in Amsterdam. In diesem Zusammenhang ist es auch spannend, die Rolle des Sports und der Medien politisch und gesellschaftlich zu analysieren.

0 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*